foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
Die Mitglieder des Vereins Freundeskreis Waldkrankenhaus Köppern e.V. unterstützen ehrenamtlich Patienten im Waldkrankenhaus durch Ausrichtung von Aktivitäten für und mit den Patienten. Mit diesen Mitteln tragen wir zum Abbau von Vorurteilen gegenüber psychisch Kranken und suchtmittelabhängigen Menschen bei und fördern deren Integration in die Gesellschaft. Hier möchten wir mit Anderen in Kontakt treten!

Freundeskreis Waldkrankenhaus Köppern e.V.

Kompetent mit Menschen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Landgut Lieskau

Emil Sioli besuchte zunächst in Halle die Bürgerschule und dann die Lateinschule der Franke’schen Stiftung. Dort legte er im Juli 1870 sein Abitur ab und trat dann als „Einjährig-Freiwilliger“ beim 27. Infanterieregiment ein und machte 1870/71 den Krieg gegen Frankreich mit.

Im Juni 1871 kehrte er zurück und immatrikulierte sich an der Universität in Halle für das Fachgebiet Medizin. Während seines Medizinstudiums interessierte sich Sioli auch für Mineralogie und so arbeitete er, um Geld zu verdienen, als Assistent am Mineralogischen Institut.

Seine besondere Neigung galt jedoch bereits in dieser Zeit der Anatomie, der er sich lebenslang verbunden fühlte. Am 30. Juli 1875, einen Tag nach seinem 23. Geburtstag, promovierte Sioli zum Doktor der Medizin.

Nach seiner Approbation im Jahre 1876 wäre Sioli seiner Neigung folgend am liebsten in die Anatomie gegangen. Allerdings wurde die Arbeit in den theoretischen Institutionen entweder gering oder gar nicht bezahlt. Er machte daher zunächst aus finanziellen Gründen Praxisvertretungen und finanzierte

2017 Copyright Freundeskreis Waldkrankenhaus Köppern e.V. - 2015 Rights Reserved